Wenn China die Todesstrafe anwendet, zeigt es, dass es böse ist! Und wenn die USA das Gleiche tut? China hat recht, sich gegen Doppelstandards der westlichen Länder zu wenden! Es hat recht, sich gegen willkürliche Einmischung in die inneren Angelenheiten anderer Länder zu wenden! Die Forderung ist richtig: “Externe Kräfte können nur eine unterstützende Rolle spielen und sollten nicht die Grenze überschreiten” – das zeigt sich in Syrien, Libyen, Irak und Afghanistan. Es ist gut, dass China sich bekennt: “Diskriminierung wegen Religion, Hautfarbe, Geschlecht und Rasse bleibt ein weltweites Anliegen. Viele traditionelle Menschenrechtsangelegenheiten müssen noch effektiv angesprochen werden.” China habe, genauso wie andere Länder auch, keine perfekte Vorgeschichte bezüglich der Menschenrechte, räumte Wang ein. Die chinesische Regierung begrüße stets “gutwillige Vorschläge und auch Kritik, und ist bereit, sie entsprechend der Situation in China anzunehmen”. China fordert, sich gegenseitig konstruktiv zu unterstützen dabei, die Entwicklung der Menschenrechte voranzubringen! Wir sollten dazu mit Chinesen und Amerikanern den konstruktiven Dialog suchen und verhindern, dass weiter mit den Menschenrechten Kriege gerechtfertigt werden, die zu einer viel schlimmeren Zerstörung von Menschenrechten führen!

China ruft zu Vielseitigkeit bei der Entwicklung der Menschenrechte auf

Schlagwörter: Menschenrechte , China

Chinas Delegation bei den UN bestätigte am Donnerstag, dass der Schutz der Menschenrechte das gemeinsame Ziel der Menschheit sei, aber sagte, es solle keinen “Einheitgrößen”-Ansatz geben.

Der stellvertretende Repräsentant der chinesischen Delegation bei den UN, Wang Min, forderte in seiner Rede vor dem Dritten Komitee der 68. Sitzung der Generalversammlung über Menschenrechte die westlichen Länder auf, die Bemühungen aller Länder, insbesondere der Entwicklungsländer, zur Wahrung der Menschenrechte auf Basis ihrer eigenen nationalen Bedingungen zu respektieren.

Wang rief dazu auf, dass die Länder Austauschaktivitäten und Kooperation “auf konstruktive Weise” durchführten und Ideologien, die “politische Konfrontation” verursachten, vollständig aufgäben. Er sagte, einige Länder tendierten zur “Politisierung der Menschenrechtsangelegenheiten” und hätten “Doppelstandards”, während sie sich willkürlich in die internen Angelegenheiten der anderen einmischten. “Diskriminierung wegen Religion, Hautfarbe, Geschlecht und Rasse bleibt ein weltweites Anliegen. Viele traditionelle Menschenrechtsangelegenheiten müssen noch effektiv angesprochen werden”, so er.

Weiter sagte Wang, “nur man selbst weiß, ob der eigene Schuh passt”, eine Metapher mit der Bedeutung, dass ein Land auf Basis seiner eigenen Situation handeln sollte und auf seiner eigenen Regierung und den Bürgern vertrauen sollte, um die Menschenrechte zu wahren. “Externe Kräfte können nur eine unterstützende Rolle spielen und sollten nicht die Grenze überschreiten”, meinte er. Die internationale Gemeinschaft sollte das Bedürfnis der Entwicklungsländer, das Recht auf Leben und Entwicklung zur Priorität zu machen, vollständig respektieren, und ihnen bei der Entwicklung der Menschenrechte helfen.

Laut Wang hat China 26 internationale Konventionen über Menschenrechte unterzeichnet und hält Menschenrechtsdialoge mit rund 20 Ländern pro Jahr. China habe, genauso wie andere Länder auch, keine perfekte Vorgeschichte bezüglich der Menschenrechte, räumte Wang ein. Die chinesische Regierung begrüße stets “gutwillige Vorschläge und auch Kritik, und ist bereit, sie entsprechend der Situation in China anzunehmen”.

http://german.china.org.cn/china/2013-11/02/content_30477766.htm

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s