Neun statt sechs Euro Mindestlohn am Tag ist vielen Farmern zu viel! Der Aufstand der Landarbeiter im November brachte die Missstände auf den Farmen in die Schlagzeilen – vor allem auch wegen der brutalen Niederschlagung durch die Polizei. Als die Regierung dann im März den gesetzlichen Mindestlohn erhöhte, von sechs auf neun Euro täglich, schien sich die Situation zu entspannen.

 

 

ARTE Reportage

ARTE Reportage

Montag, 09. September um 12:45 Uhr (13 Min.)

ARTE Reportage

Südafrika: Aufstand der Landarbeiter

Montag, 09. September um 12:45 Uhr (13 Min.)

SÜDAFRIKA: AUFSTAND DER LANDARBEITER Die Landarbeiter in Südafrika sind bis heute von jedem Fortschritt ausgeschlossen – sie arbeiten schon seit Jahrzehnten zu Hungerlöhnen und leben in baufälligen Hütten. Ende letzten Jahres protestierten sie zum ersten Mal massiv. Daraufhin erhöhte die Regierung den Mindestlohn von sechs auf neun Euro am Tag. Doch viele Farmer weigern sich zu zahlen.

Gut 600.000 Landarbeiter leben in Südafrika seit Generationen noch immer wie zu den Zeiten der Apartheid: In elenden Unterkünften in angemessenem Abstand zum feudalen Herrenhaus. Der Druck auf die weißen Farmer in Südafrika vonseiten der Regierung ist zwar hoch, die von Nelson Mandela versprochene Landreform aber ist kaum vorangekommen. Nicht einmal das brachliegende Land wird an die vor 100 Jahren enteigneten Schwarzen zurückgegeben.

Der Aufstand der Landarbeiter im November brachte die Missstände auf den Farmen in die Schlagzeilen – vor allem auch wegen der brutalen Niederschlagung durch die Polizei. Als die Regierung dann im März den gesetzlichen Mindestlohn erhöhte, von sechs auf neun Euro täglich, schien sich die Situation zu entspannen.

Doch noch weigern sich viele Farmer, diesen neuen Mindestlohn zu zahlen. Sie pochen auf eine ebenfalls im Gesetz verankerte Ausnahmeregelung. Für Tausende Landarbeiter hat sich die Situation nicht verbessert. Immer wieder kocht ihr Widerstand auf den Farmen in Südafrika auf kleiner Flamme hoch.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s