Stv. ZDF-Chefredakteur: Abhören ist Teil des Kampfes um den Erhalt und die Vorherrschaft unterschiedlicher politischer und gesellschaftlicher Systeme. Letztendlich gehe es darum, welche Nation in diesem Jahrhundert die Oberhand behält. Die Datenspionage bringt einen erheblichen Freiheitsverlust des Einzelnen, denn die gespeicherten Daten können zu Manipulation oder Erpressung von Personen führen.

Experte sieht globalen Krieg

05.11.2013 – INGELHEIM

Von Karola Arnold

IGS-FORUM ZDF-Redakteur Elmar Theveßen erläutert Hintergründe des Abhörskandals

Es geht um Geheimdienst, Spionage und Krieg. Diese Dinge kennen die meisten nur aus Geschichtsbüchern, Filmen oder aus den Nachrichten aus anderen Ländern. Doch jetzt sind wir plötzlich alle betroffen, denn aus der digitalen Gesellschaft kann sich niemand mehr ausklinken – und dort wütet der sogenannte Cyberkrieg. Der aktuelle Abhörskandal betrifft nicht nur die Nutzer der sozialen Netzwerke wie Facebook, sondern alle, die Kontakt mit Kommunikations- und Steuerungsgeräten haben.

Multimedialer Vortrag

Im IGS-Forum am Abend erläuterte Elmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteur sowie Experte für Datensicherheit beim ZDF, in einem multimedialen Vortrag „WorldWideWar – der geheime Kampf um die Daten“ (gleichnamiger Dokumentarfilm des ZDF), die Abläufe und Hintergründe der Datenspionage, die einen erheblichen Freiheitsverlust des Einzelnen bedeuten, denn die gespeicherten Daten können zu Manipulation oder Erpressung von Personen führen. Doch der eigentliche Grund hinter der Abhörmaschinerie sei, so Theveßen, ein globaler Krieg, ein Kampf um den Erhalt und die Vorherrschaft unterschiedlicher politischer und gesellschaftlicher Systeme. Letztendlich gehe es darum, welche Nation in diesem Jahrhundert die Oberhand behält.

In dem Datenkrieg sind Hacker die neuen Cybersoldaten, die von der NSA sorgsam rekrutiert werden. Der Whistleblower Edward Snowden war ebenfalls ein solcher Soldat im World-Wide-War. Seine Veröffentlichungen sorgten für ein „mittleres politisches Erdbeben“, so Hans Berkessel, Regionaler Fachberater für Geschichte und Organisator der Forum-Reihe an der Integrierten Gesamtschule Kurt Schumacher in Ingelheim (IGS). Die Empörung der westlichen Politiker über den Abhörskandal sei pure Heuchelei, das konnte Elmar Theveßen an verschiedenen Beispielen demonstrieren.

Die zahlreichen Schüler der IGS sowie die Erwachsenen, die sich zum Vortrag in der Aula der IGS eingefunden hatten, zeigten sich von den Darstellungen sehr beeindruckt. Schüler aus der 13. Jahrgangsstufe hatten nicht mit so einem Ausmaß der Spionagetätigkeiten gerechnet und fanden das Wettrüsten im Cyberkrieg erschreckend. Was kann man als unwissender Smartphone-Benutzer dagegen tun?

Held oder Verräter?

Ist Snowden ein Held oder ein Verräter? Wie geht man mit der Hilflosigkeit in diesem globalen Maßstab um? Diese und andere Fragen wurden im kleineren Kreis im Anschluss an den Vortrag diskutiert. Als Resümee des Abends blieben die Hoffnung auf kritische Bürger und die Stärkung der Medienkompetenzen – nicht nur für Schüler.

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/ingelheim/ingelheim/13588612.htm

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s